Beratung & Buchung Gnadenberg: +49 9187 95 29 0
Beratung & Buchung Neumarkt: +49 9181 699 00
Reisesuche öffnen
 
 

Staatliche Kunsthalle: "Hans Baldung Grien" ODER "Kaiser und Sultan. Nachbarn in Europas Mitte" - 1 Tag

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
WINT1920+19759
Termin:
29.12.2019 - 29.12.2019
Preis:
ab 65 € pro Person

Hans Baldung Grien
Er war einer der außergewöhnlichsten Künstler des 16. Jhs: Hans Baldung, genannt Grien (1484/85–1545). Den tief- greifenden Umwälzungen seines Zeitalters, geprägt durch Reformation, Bildersturm und Bauernkrieg, setzte er ein individuelles, oftmals exzentrisches Werk entgegen. Dabei faszinieren seine ausdrucksstarken Gemälde, virtuosen Zeich- nungen und kraftvollen Holzschnitte bis heute. Nie gab sich Baldung mit dem Herkömmlichen zufrieden, vielmehr suchte er nach neuen und packenden Formulierungen. Baldung, der vermutlich in Schwäbisch Gmünd geboren wurde, verbrachte den Großteil seines Lebens in Straßburg. Einige Jahre war er Mitarbeiter Albrecht Dürers in Nürnberg, in Freiburg schuf er den grandiosen Hochaltar des Münsters. Die Staatliche Kunst- halle Karlsruhe widmet ihm eine Große Landesausstellung Baden-Württemberg, die das Werk in seiner ganzen Vielfalt präsentiert. Die Gegenüberstellung mit ausgewählten Ar beiten von Zeitgenossen, darunter A lbrecht Dürer und Lucas Cranach, macht die Brisanz von Baldungs Schaffen auch für die Gegenwart deutlich. In der Ausstellung treffen die be deutenden Karlsruher Bestände auf rund 200 hochkarätige Leihgaben, unter anderem aus London, Madrid, Wien, Prag, Basel, Kopenhagen, Paris, Warschau, Florenz und New York.

Kaiser und Sultan. Nachbarn in Europas Mitte
Das Badische Landesmuseum feiert 2019 sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Zum Kernbestand des Hauses zählt die weltbekannte "Karlsruher Türkenbeute“ – eine Trophäensammlung der badischen Markgrafen aus den Türkenkriegen des 17. Jhs. Wie kaum eine andere Sammlung steht sie für die Geschichte Badens und beleuchtet gleich- zeitig deren europäische Dimension. Hochkarätige Exponate von osmanischen oder osmanisch beeinflussten Artefakten dokumentieren den gegenseitigen fruchtbaren Austausch. Die gewählte Zeitspanne umfasst rund 100 Jahre vom "Langen Türkenkrieg“ (1593–1606) bis zum Ende des "Großen Türken- kriegs“ (1683–1699). Mit seinen politischen, wirtschaftlichen und religiösen Kriegen, die breite Flucht- und Migrations- ströme zur Folge hatten, ist das 17. Jh. ein Spiegel unserer Zeit: Es bietet Anknüpfungspunkte zur gegenwärtigen Globa- lisierung mit ihren zunehmend interkulturellen Gesellschaften und hinterfragt gegenwärtige Stereotypen über den Islam und das vermeintlich Fremde. Die Ausstellung präsentiert rund 350 Exponate. Erstmals vereint sie in großem Umfang die Sammlungen aus Karlsruhe mit der bedeutenden "Türckischen Cammer“ der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Darüber hinaus werden Leihgaben aus Budapest, Krakau und Wien sowie aus Ptuj (Slowenien) präsentiert.

- UNSERE LEISTUNGEN
- Fahrt im morderen Reiseomnibus
- Eintritt und Führung in der Ausstellung bzw. in beiden Ausstellungen

Busfahrt

  • Busfahrt hin und zurück, "Kaiser und Sultan. Nachbarn in Europas Mitte"
    65 €
  • Busfahrt hin und zurück, "Hans Baldung Grien"
    65 €
  • Busfahrt hin und zurück, beide Ausstellungen
    85 €

Mindestteilnehmerzahl: Gültig für alle von Merz Reisen veranstalteten Reisen ist eine Mindestteilnehmerzahl von 18 Personen, bei Absagefrist bis spätestens 14 Tage vor Reise- bzw. Fahrtbeginn. Fakultative Führungen bzw. Ausflüge sind nur im Voraus buchbar, Mindestteilnehmerzahl 15 Personen, sofern in der jeweiligen Ausschreibung auf keine Mindestbeteiligung hingewiesen ist, Absagefrist 2 Wochen vor Reisebeginn. 

powered by Easytourist & Ratio TOUPac
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK